Skip to main navigation Skip to main content Skip to left info content Skip to right info content

Freiburger Dialog am Donnerstag, 6. Mai 2010

Peter H. Grassmann und Dr. Rainer Grießhammer im Gespräch über eine aus den Fugen geratene Wirtschaft

Das System des freien Marktes leidet am Burn-out, ist überhitzt und ausgebrannt. Der Patient Markt ist mit seinem neoliberalen Latein am Ende – und der Staat im globalen Spiel der Kräfte zu schwach.  Doch wie können wir eine aus den Fugen geratene Wirtschaft wieder ins Lot bringen? Und welche Rolle muss dabei die Zivilgesellschaft übernehmen?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich Peter H. Grassmann, Vorstandsvorsitzender der Umwelt-Akademie München und ehemaliger Siemens-Vorstand, und Dr. Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung im Öko-Institut, beim Freiburger Dialog.

Der Freiburger Dialog findet statt am

Donnerstag, 6. Mai 2010, um 19 Uhr,

in der Geschäftsstelle des Öko-Instituts, Merzhauser Straße 173,
79100 Freiburg. Der Eintritt ist frei!

Im Anschluss haben alle TeilnehmerInnen Gelegenheit, mit Herrn Grassmann und Herrn Dr. Grießhammer direkt ins Gespräch zu kommen.

Das Programm

ab 18.30 Uhr Einlass

19.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung
Öko-Institut

19.15 Uhr
Impulsvortrag von Peter H. Grassmann

19.30 Uhr
Burn Out: Wie wir eine aus den Fugen geratene Wirtschaft
wieder ins Lot bringen
Peter H. Grassmann und Dr. Rainer Grießhammer
im Gespräch

Peter H. Grassmann ist Vorstandsvorsitzender der Umwelt-
Akademie e.V. sowie ehemaliger Top-Manager bei Siemens
und Carl Zeiss Oberkochen und Jena. Er stellt sein neues
Buch vor, das gerade im oekom verlag erschienen ist.

Dr. Rainer Grießhammer ist Wissenschaftler und Mitglied
der Geschäftsführung im Öko-Institut.

20.15 Uhr
Diskussion

ab 20.45 Uhr
Get Together mit kleinem Imbiss & Getränken

ca. 21.30
Uhr Ende der Veranstaltung

Hier können Sie das Programm als pdf herunterladen >>

Wir bitten um rechtzeitiges Erscheinen, da die Plätze begrenzt sind! (Einlass ab 18.30 h). Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht möglich!

Empfehlen: Drucken