Skip to main navigation Skip to main content Skip to left info content Skip to right info content

14.03.2016

Halbzeit Energiewende: Jahresbericht 2015

Aus Sicht des Öko-Instituts hatte die Energiewende im Jahr 2015 Halbzeit. Was dies bedeutet und welche Projekte dazu beispielhaft für unsere Arbeit genannt werden können, zeigt der aktuelle Jahresbericht.

Jahresbericht 2015 „Halbzeit Energiewende“ des Öko-Instituts

Bereits im Jahr 1980 zeigte das Öko-Institut in einer Studie, wie eine Energieversorgung ohne Uran und Erdöl aussehen kann und beschrieb damit visionär eine alternative Energiezukunft. Die Studie prägte den Begriff „Energiewende“ und wurde im vergangenen Jahr 35 Jahre alt. Da die gängigen Klimaschutzszenarien meist bis zum Jahr 2050 berechnet werden, markiert das Jahr 2015 somit die „Halbzeit Energiewende“.

2015 durchzog das Thema „Energiewende“ konstant unsere Arbeit und zahlreiche Projekte zeigen auf, wie der gesellschaftliche Wandel im Bereich Ressourcen, Kernenergie, Konsum und Mobilität gestaltet werden kann.

Die Transformation zu mehr Nachhaltigkeit war allerdings nicht auf diese Fragestellung begrenzt. In weiteren der über 300 Projekten beschäftigten sich unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem mit umweltgerechten Verkehrssystemen, verbesserter Gebäudeeffizienz, nachhaltiger Produktion von Biomasse und umweltfreundlicheren Sportveranstaltungen.

Gerne können Sie den Jahresbericht 2015 direkt hier von unserer Internetseite als pdf-Version herunterladen oder eine gedruckte Ausgabe anfordern. Bitte schicken Sie dazu eine E-Mail an Romy Klupsch oder geben Ihre Bestellung unter der Nummer 0761 45295-222 telefonisch durch.

Ansprechpartnerin am Öko-Institut:

Mandy Schoßig
Leiterin des Referats Öffentlichkeit & Kommunikation
Öko-Institut e.V., Büro Berlin
Telefon: +49 30 405085-334
E-Mail: m.schossig@oeko.de

Empfehlen: Drucken